Baustelle auf BHT. Wiedereröffnung 2017.

2016 hatten wir schon einiges im Programm geändert, 2017 wird sich dieser Trend deutlich fortsetzen!

Wir haben das ganze Jahr 2016 gearbeitet, viel Hirnschmalz und Achselschweiß investiert. Zu viel können wir euch noch nicht verraten. Die Kinderschuhe sind noch zu klein um stark belastet zu werden. So viel sei verraten: BunnyHop Tours wird sich grundlegend verändern!

Da wir hoffen, dass wir mit dem Trend der spannenden Großbaustellen mithalten können haben wir hier mal ein paar Social Media Kanäle geteilt. So könnt ihr bei #BHT17 dabei sein und alle Pannen verfolgen.

Facebook

Trumblr

Vimeo

Twitter

Bis wir unser Konzept so vorstellen können wie wir es wollen wird noch der Frühling ins Land ziehen. Bis dahin arbeiten wir im Hintergrund und können uns leider nicht um euch kümmern. Bei Fragen könnt ihr uns natürlich trotzdem anschreiben und löchern.

Regelmäßig werden wir auch hier die Veränderungen kundtun und gespannt auf eure Reaktionen warten.

So wünschen wir euch jetzt schon mal alles, was man sich so wünscht in dieser Zeit.

#Frohe_W18ten Auch nach 5 Jahren BunnyHop Tours zeigt sich jedes Jahr wieder: „Fahrtechniktrainings bilden die Basis für Spaß und Sicherheit auf dem Mountainbike.“    

Wir garantieren euch bei unseren Kursen eine individuelle Betreuung, eine kleine Teilnehmerzahl (max. 6 Teilnehmer), viel Erfahrung und geben euch das „FLOWVERSPRECHEN„. Solltet ihr nicht zufrieden mit dem Kurs sein, so könnt ihr kostenfrei einen neuen Kurs (egal in welcher Kategorie) belegen.

Wie immer haben wir die Klassiker von Level 1 bis 3 im Programm.

Sollte ein Zweitages-Fahrtechniktraining angeboten werde, ihr jedoch nur ein Eintagestraining machen wollen, so könnt ihr ab sofort auch nur den ersten Tag separat buchen. Der Preis ist dann wie bei einem regulären Eintageskurs. Schreibt uns einfach an!

So ist Level 1 für Anfänger oder Fahrer welche noch nie wirklich ein Fahrtechniktraining gemacht haben perfekt. Hier werden die Basics für alle weiteren Level gelegt. Auch erfahrene Fahrer können hier etwas lernen. Hier wird die Basis für jeden Mountainbiker gelegt.

In Level 2 vertiefen wir die Grundtechniken und wenden sie in fortgeschrittenem Terrain an. Hier werden uns ganz besonders die Dynamik, die Blickführung und die Linienwahl durch die Tage begleiten. Besonders geeignet ist dieser Kurs für Endurofahrer. Aber auch fortgeschrittene Biker der Klassen mit weniger Federweg sind hier gut aufgehoben! Auch Drops und Kicker sind bei Interesse Bestandteil des Kurses.

In den Level 3 Kursen wird dann auf den Trails gezaubert. Stufen, Absätze, kleine Sprünge, Steilabfahrten, enge Spitzkehren…alles wo ihr bisher unsicher gefahren seid steht auf dem Programm! Fortgeschrittene „Enduristen“ und All-Mountain Fahrer sind hier angesprochen.

Alle Termine sind auch im Kalender zu finde unter Wichtiges >> Termine und natürlich auch hier:    

Juli

Heidelberg: 02./03. Juli – Zweitageskurs LADIES ONLY

Heidelberg: 09. Juli – Eintageskurs Level 1
Heidelberg: 10. Juli – Eintageskurs Level 2

Heidelberg: 16./17. Juli – Zweitageskurs Level 1

Heidelberg: 23./24. Juli – Zweitageskurs Level 2

Heidelberg: 30./31. Juli – Zweitageskurs Level 3
 

August

Heidelberg: 06./07. August – Zweitageskurs LADIES ONLY

Heidelberg: 13. August – Eintageskurs Level 1
Heidelberg: 14. August – Eintageskurs Level 2

Heidelberg: 20./21. August – Zweitageskurs Level 1

Heidelberg: 27./28. August – Zweitageskurs Level 3
 

September

Heidelberg: 03. September – Eintageskurs Level 1
Heidelberg: 04. September – Eintageskurs Level 2

Heidelberg: 10. September – Eintageskurs Level 1
Heidelberg: 11. September – Eintageskurs Level 2

Heidelberg: 17./18. September – Zweitageskurs Level 1

Heidelberg: 24./25. September – Zweitageskurs Level 3
 

Oktober

Heidelberg: 01./02. Oktober – Zweitageskurs Level 2

  Neben den angebenen Terminen kann jeder Zeit eine individuelle Anfrage gestellt werden. Egal ob für Gruppen oder Einzelpersonen.

Wir freuen uns auf Euch! Der Dirtsuit von Dirtlej im Test

Von Dirtlej haben wir unser neues Lieblingsprodukt geteste. Den Dirtsuit! Ein quasi Ganzkörperanzug mit kurzen Beinen, damit der Schweiß nicht in den Beinen steht.

Auch auf langen Touren haben ich immer die Kombination Regenjacke und kurze wasserdichte Regenhose getragen, der Dirtsuit macht mit seiner durchgängigen Wasserdichten Membran endlich die undichte Stelle zwischen Hose und Jacke dicht. Es bleibt aber genug Platz an den Beinen für Knie-/Schienbeinschoner.

Das doch sehr nasse Frühjahr machte den Dirtsuit deshalb zu einem ständigen Begleiter. Wasserdicht war er in dieser Zeit zu 100%, aber genau das erwartet man auch. Deshalb, keine großen Überraschungen.

Ein wirklicher Härtetest war dann eine Woche Ligurien im Frühling. Also warme Temperaturen und nasser Untergrund. Hier muss eine ordentlich Atmungsaktivität UND Wasserdichtigkeit her.

Als es nass und lauwarm war zeigte der Dirtsuit seine Stärken. Während einer 1000 Tiefenmeter langen Schlammabfahrt musste er einiges einstecken. Nasse Schlammbrocken und schwüle Temperaturen. Trotzdem blieb ich innerhalb des Dirtsuits so troken wie man bleiben kann. Weder gab es ein Schwitzgefühl wie unter einer Plastikplane noch wurde ich von außen feucht. Grandiose Arbeit also!

Auch kalter Wind konnte ihm natürlich auf den steilen Klippen am Meer nichts anhaben.

Natürlich würde ich ihn nicht im Sommer bei Sonnenschein fahren. Aber wer würde sich da auch schon mit Regensachen auf das Bike setzen?! Trotz oder gerade durch die gute Membran und Robustheit ist er auch bei wärmeren Temperaturen und wechselhaften Wetterlagen ein super Begleiter.

Mit ca. 180cm und 85Kg hat er mir in der Größe L gut gepasst.

Von BunnyHop Tours also eine klare Empfehlung!!   Zugegeben, das war kein richtiger Winter. Schneeausfahrten haben wir vermisst, trockene Momente ebenso. Und der vermeintliche Frühling war dann auch deutlich zu nass.

Doch nun kann es losgehen! Als „Kick-Off“ in die Saison gibt es jetzt für Buchungen bis zum 30. April auf Fahrtechnikkurse und unser Coaching 20 % Rabatt.

Auch bei individuellen Anfragen, schreibt uns einfach!

Und jetzt wieder ab aufs Bike. Wetter genießen und vom Sommer träumen.

Wir freuen uns auf Euch! 2016 ist in bedrohliche Nähe gerückt und die faulen Tage sollten vorbei sein.

Für 2016 haben wir grundlegende Sachen in unserem Programm geändert.

Wintertraining: Unsere Wintertrainings durftet ihr ja schon kennenlernen. Diese bleiben Euch noch bis März 2016 erhalten. Danach dürft Ihr wieder an den „normalen“ Trainings teilnehmen.

Coaching: Anfang 2015 hat BunnyHop Tours ein neues Projekt gestartet. Es ging um die gezielte Trainingsgestaltung, die Teilnahme an Rennen um die Fortschritte zu testen und neue Konzepte zu entwickeln. Die persönliche Erfahrung aus fast 20 Jahren Leistungssport, Trainertätigkeit und Experimenten hat schließlich das COACHING hervorgebracht. Mit einem Coaching von 90 oder 180 Tage bilden wir Euch zum Athleten aus. Schaut selbst rein! Noch bis März gibt es auf jedes Programm 100 € Winterspeckrabatt.

Camps: Besondere Regionen nicht nur durchfahren, sondern erleben. Das war die Idee hinter den Camps. 2016 bieten wir mehrtägige Aufenthalte in zwei verschiedenen aber ganz besonderen Eldoradors. Perfekte Anbindung an Lifte und jede Möglichkeit die Tage mit möglichst vielen Trails zu gestalten. Zusätzlich bleibt die Option die Familie mit vor Ort zu haben.

Wir freuen uns auf 2016 mit Euch! Muss das sein?

Genau das muss sein!

Eine stabile Basis um im Frühjahr und Sommer Fortschritte zu machen wird im Winter gelegt.

6-7 h im Winter im Wald zu sein wäre jedoch auch ziemlicher Blödsinn. Wir haben unsere Wintertraings deshalb auf effektive 3-4 h gekürzt. So seid ihr mit voller Konzentration und Kraft bei der Sache und habt einen garantierten Erfolg. Dafür stehen wir wie immer mit unserem „Flowversprechen“.

Level 1-2 richtet sich an Absolventen des Level 1 oder Mountainbiker die bereits Erfahrung im Gelände haben. Ob Anfänger oder „Alter Hase“ in diesem Level sind durch die Konzentration auf die grundlegenden Techniken sehr viele Mountainbiker sehr gut aufgehoben.

Level 2-3 richtet sich dagegen an Mountainbiker welche die Grundtechniken schon gut beherrschen. Im Winter jedoch regelmäßig weniger biken und an Technik abbauen. Angesprochen sind All-Mountain- und Endurofahrer.

Für genauere Beschreibungen schaut hier!

Alle Termine findet ihr hier und im Kalender.

Oktober/November

Heidelberg: 25. Oktober – Winterkurs Level 1-2

Heidelberg: 08. November – Winterkurs Level 2-3

Heidelberg: 22. November – Winterkurs Level 1-2

Dezember/Januar/Februar

Heidelberg: 06. Dezember – Winterkurs Level 2-3

Heidelberg: 20. Dezember – Winterkurs Level 1-2

Heidelberg: 10. Januar – Winterkurs Level 2-3

Heidelberg: 24. Januar – Winterkurs Level 1-2

Heidelberg: 07. Februar – Winterkurs Level 2-3

Heidelberg: 21. Februar – Winterkurs Level 1-2

 

Neben den angebenen Terminen kann jeder Zeit eine individuelle Anfrage gestellt werden. Egal ob für Gruppen oder Einzelpersonen.

Wir freuen uns auf Euch! Seit 10 Jahren arbeiten wir im Bereich Mountainbikesport.

Zu Anfang gab es BunnyHop Tours noch nicht, sondern nur das Hobby und der Spaß daran anderen Mountainbikern eine unvergessliche Zeit zu bereiten.

Leidenschaft und höchste Ansprüche an Qualität, das waren die „Geburtshelfer“ für unser kleines Unternehmen „BunnyHop Tours“.

Unsere Leidenschaft und der Anspruch an unsere Dienstleistungen ist natürlich geblieben. Aber der Mountainbikesport und der Sport im allgemeinen hat sich verändert. Wir haben spannende Erfahrungen gesammelt, die letzten Monate viel geplant, getüftelt, sind gereist und haben überlegt.

2016 werden wir unser Programm deshalb grundlegend ändern und die Chance nutzen mit euch BunnyHop Tours neu zu erfinden.

In nächster Zeit werden deshalb auf unserer Internetpäsens verschiedenen Angebote entfernt und neue, spannende Angebote werdet ihr entdecken.

Ihr dürft also gespannt sein. Der Sommer zeigt sich von seiner besten Seite. Also raus aufs Mountainbike und endlich die Fahrtechnik verbessern. Fahrt so gut wie nie zuvor! Wir versprechen es euch.    

Wir garantieren euch bei unseren Kursen eine individuelle Betreuung, eine kleine Teilnehmerzahl (max. 6 Teilnehmer), viel Erfahrung und geben euch das „FLOWVERSPRECHEN„. Solltet ihr nicht zufrieden mit dem Kurs sein, so könnt ihr kostenfrei einen neuen Kurs (egal in welcher Kategorie) belegen.

Wie immer haben wir die Klassiker von Level 1 bis 3 im Programm. Aber auch neue Kurse auf dem Flowtrail in Stromberg. Schaut weiter unten.

Sollte ein Zweitages-Fahrtechniktraining angeboten werde, ihr jedoch nur ein Eintagestraining machen wollen, so könnt ihr ab sofort auch nur den ersten Tag separat buchen. Der Preis ist dann wie bei einem regulären Eintageskurs. Schreibt uns einfach an!

So ist Level 1 für Anfänger oder Fahrer welche noch nie wirklich ein Fahrtechniktraining gemacht haben perfekt. Hier werden die Basics für alle weiteren Level gelegt. Auch erfahrene Fahrer können hier etwas lernen.

In Level 2 vertiefen wir die Grundtechniken und wenden sie in fortgeschrittenem Terrain an. Hier werden uns ganz besonders die Dynamik, die Blickführung und die Linienwahl durch die Tage begleiten. Besonders geeignet ist dieser Kurs für All-Mountain und Endurofahrer. Aber auch fortgeschrittene Biker der Klassen mit weniger Federweg sind hier gut aufgehoben!

In den Level 3 Kursen wird dann auf den Trails gezaubert. Stufen, Absätze, kleine Sprünge, Steilabfahrten, enge Spitzkehren…alles wo ihr bisher unsicher gefahren seid steht auf dem Programm! Fortgeschrittene „Enduristen“ und All-Mountain Fahrer sind hier angesprochen.

Perfekt für Endurofahrer oder solche die es werden wollen. Unsere neuen Kurse auf dem Flowtrail in Stromberg sind genau richtig wenn ihr pures Endurofeeling haben wollt. Also kein Bikepark mit Fullface Helm und 200mm Federweg, sondern Trails mit Flow aber auch Bikeparkelementen gemischt.

In Stromberg können Sprünge und fortgeschrittene Bewegungsabläufe für Endurofahrer einfach viel öfter und unter kontrollierten Bedingungen getestet und einstudiert werden. Die perfekte Umgebung also!

 

Alle Termine sind auch im Kalender zu finde unter Wichtiges >> Termine und natürlich auch hier:    

Juli

Heidelberg: 04./05. Juli – Zweitageskurs LADIES ONLY

Heidelberg: 11. Juli – Eintageskurs Level 1

Heidelberg: 12. Juli – Eintageskurs Level 2

Heidelberg: 18./19. Juli – Zweitageskurs Level 1

Heidelberg: 25./26. Juli – Zweitageskurs Level 2

August

Heidelberg: 01./02. August – Zweitageskurs LADIES ONLY

Heidelberg: 08. August – Eintageskurs Level 1
Heidelberg: 09. August – Eintageskurs Stromberg

Heidelberg: 15./16. August – Zweitageskurs Level 1

Heidelberg: 22./23. August – Zweitageskurs Level 2

Heidelberg: 29./30. August – Zweitageskurs Level 3
 

September

Heidelberg: 05./06. September – Zweitageskurs LADIES ONLY

Heidelberg: 12. September – Eintageskurs Level 1
Heidelberg: 13. September – Eintageskurs Level 2

Heidelberg: 19./20. September – Zweitageskurs Level 1

Heidelberg: 19./20. September – Zweitageskurs Level 2

Heidelberg: 26./27. September – Zweitageskurs Level 3
   

Neben den angebenen Terminen kann jeder Zeit eine individuelle Anfrage gestellt werden. Egal ob für Gruppen oder Einzelpersonen.

Wir freuen uns auf Euch!

Qualität statt Masse! Ein Versprechen von Uns für Euch!

 

Anbieter für MTB Fahrtechniktrainings und Touren gibt es mittlerweile wie Sand am Meer.

Das ist auch nicht weiter schlimm. Schließlich sagt ein altes deutsches Sprichwort schon: „Konkurrenz belebt das Geschäft.“

 

Oft sind die Fahrtechniktrainer gut ausgebildet und machen anständige Kurse.

Leider kann die Fahrtechnik nicht immer komplett oder nur unzureichend den Teilnehmern vermittelt werden.

Das Problem: Die Kurse sind einfach zu groß. Die Trainer haben zu wenig Zeit und können nicht individuell auf ihre Teilnehmer eingehen.

Das Ergebnis sind dann oft gefrustete oder einfach schlecht ausgebildetet Kurslinge, die noch nichts von ihren unkorrekt gelernten Techniken wissen und diese dann noch verfestigen.

 

 

Wir haben für die Kurse 2015 eine Maximalteilnehmerzahl von 6 Personen festgelegt. So bleibt unseren Trainern die Möglichkeit auch bei unterschiedlichen Niveaus auf jede Person individuell einzugehen. Denn in den meisten Fällen gibt es auch ganz unterschiedliche und individuelle Probleme.

Ebenso sind die Durchläufe bei Übungen einfach signifikant höher und können professioneller betreut werden als bei anderen Kursen.

Unsere Teilnehmer können mit der Beschränkung auf 6 Personen pro Kurs einer ganz sichere und saubere Fahrtechnik lernen. Keine Fahrtechnik aus der Dose, denn für viele Situationen gibt es nicht nur DIE EINE Lösung.

 

Sollte sich trotz aller Bemühungen unserer Trainer der „Flow“ nicht einstellen, so gibt es von uns noch das „FLOWVERSPRECHEN„.

Heißt: Solltet ihr mit dem Ergebnis des Kurses nicht zufrieden sein, so könnt ihr so lange Kurse von uns besuchen… bis ihr zufrieden seid. Das versprechen wir euch!

 

Qualität statt Masse! Ein Versprechen von Uns für Euch!

 

 

1054 Kilometer! Ein Roadtrip für Laufradfans

 

Freitag um 19:30 Uhr sitzen wir endlich im Auto. 527 km haben wir von Heidelberg aus noch vor uns. Unser Ziel ist Dresden. Nicht für ein Feierwochenende, sondern um zu unserem neuen Kooperationspartner LIGHT-WOLF zu fahren. Felix Wolf hat sich vor gut drei Jahren dazu entschlossen sein Hobby zum Beruf zu machen. Jetzt ist er wohl Deutschlands bester Laufradbauer. Jedes Laufrad wird von ihm nach Kundenwunsch per Hand aufgebaut. Er arbeitet mit einer Genauigkeit, die man bei Maschinen gar nicht erst suchen braucht und die wohl so auch nur ganz wenige andere Laufradbauer beherrschen.

 

 

00:30 Uhr kommen wir endlich an unserer Unterkunft an. Nach einem Schlummertrunk freuen wir uns auf den nächsten Tag. Unsere Bikes haben wir natürlich dabei, Felix hat uns explizit noch zu einem Ausritt eingeladen. Um 12 Uhr sind wir dann bei Felix am Laden. Seine kleine Werkstatt ist mit einem Büro und einer kleinen Lagerhalle ausgestattet. Neben seinen unzähligen Rädern sieht man ihm seine Leidenschaft für das Thema „Rad“ einfach an. Jeder Satz aus seinem Mund ist fundiert und spricht eine einfache Sprache: Spaß an dem was er tut!

 

 

Kurz darauf sitzen wir auf den Bikes. Es soll durch die Dresdner Heide gehen. Kleine Hügel und weicher Untergrund…wie schwer kann das schon werden? Doch Felix gibt ein ordentliches Tempo vor. Kleine, aber kräftezehrende Stiche reihen sich mit schnellen Abfahrten aneinander. Alles auf schmalen Wegen bei bestem